Stand: 22.4.2020

 

Geltungsbereich

Diese Nutzungsbedingungen („AGB“) gelten zwischen dem Benutzer („Dir”, „Du” oder „Nutzer“) und der Active Giving GmbH, [Adresse] („uns“, „wir“ oder „Active Giving“) für die Nutzung der Active Giving App („App”) sowie der darüber angebotenen Dienste („Active Giving Services“) mit sämtlichen Funktionen und eingebundenen Drittanbietern.

Vertragsgegenstand

Die App ermöglicht die folgenden Active Giving Services: Nutzer können Active Giving im Rahmen von in der App angebotenen Aktionen ihre getätigten Sport-Aktivitäten (auch “Aktivität”) übermitteln. Auf Basis dieser Übermittlung werden dann – abhängig von der jeweiligen Aktion – Gelder (auch „Impact”) an ausgewählte Empfänger-Projekte (auch “Projekte”) ausbezahlt. Die finanziellen Mittel dafür werden durch Firmen (auch “Sponsoren”) oder aus Einnahmen von Active Giving bereitgestellt, die den sportlichen Lebensstil der Nutzer, den guten Zweck welcher durch Active Giving verfolgt wird, und auch uns von Active Giving unterstützen möchten.

Die für die jeweilige Aktion geltenden Bedingungen werden in der App angezeigt. Hierzu zählen insbesondere Informationen zu den Projekten, zu den Sponsoren und zu der Sport-Aktivität des Nutzers, aber auch mögliche Beschränkungen des Impacts pro Nutzer, Aktivität und/oder Zeitraum. Sollten Aktivitäten eingegeben werden, nachdem der Gesamtbetrag einer Aktion aufgebraucht ist oder sollten eingegebene Aktivitäten sonstige Beschränkungen der jeweiligen Aktion überschreiten, so behalten wir uns vor, dem Projekt für den überschüssigen Teil der Aktivitäten keinen Impact auszuzahlen.

Die App stellt keinen Ersatz für eine Fitness-App oder die Konsultation eines Arztes dar. Der Nutzer trägt die volle Verantwortung für sein sportliches Handeln allein.

Nutzung der Active Giving App

Die Nutzung der Active Giving Services erfolgt ausschließlich über die Benutzeroberfläche der Active Giving App.

Die Nutzung der App setzt ein Smartphone mit Internetzugriff voraus. Darüber hinaus muss die Betriebssoftware des Smartphones über Mindeststandards verfügen, welche unter www.activegiving.de/app einzusehen sind. Wir behalten uns vor, diese Standards kontinuierlich an die technische Entwicklung anzupassen.

Dem Nutzer ist bewusst, dass bei der Übertragung der Daten vom bzw. auf das Smartphone Kosten z.B. beim Mobilfunkbetreiber des Nutzers entstehen können, die vom Nutzer allein zu tragen sind.

Die Nutzung der Active Giving Services ist nur voll geschäftsfähigen, natürlichen Personen nach Vollendung des 18. Lebensjahres gestattet, die als Verbraucher i.S.d. § 13 BGB, also nicht zu einem gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Zweck, handeln.

Nutzungsrechte an der Active Giving App

Der Nutzer erhält spätestens mit Zustimmung zu diesen AGB das nicht-exklusive, nicht-übertragbare und nicht-unterlizensierbare Recht, die App auf seinem Gerät zu installieren und bestimmungsgemäß, also zur Nutzung der Active Giving Services, während der Laufzeit des durch diese AGB begründeten Vertragsverhältnisses zu nutzen.

Inbetriebnahme der Active Giving App

Um die Active Giving App zu nutzen, bestätigt der Nutzer zunächst auf dem Welcome Screen die AGB. Spätestens zu diesem Zeitpunkt entsteht ein Vertragsverhältnis zwischen Nutzer und uns.

Mit dieser Zustimmung bestätigt der Nutzer seine uneingeschränkte Anerkennung der AGB und versichert alle in der App einzugebenden Informationen wahrheitsgemäß anzugeben und aktuell zu halten.

Registrierung eines vollen Benutzerkontos

Die App und ein Teil der Active Giving Services kann auch ohne volle Registrierung des Nutzers erfolgen. Dabei wird im Hintergrund ein eingeschränktes technisches Nutzerkonto erstellt, welches an das Gerät des Nutzers geknüpft ist. Dies ermöglicht dem Nutzer eine unmittelbare Nutzung der Kernfunktion der App, also der Aufnahme oder Eingabe von Sport-Aktivitäten die wir als Grundlage für die Auszahlung von Geldern an ausgewählte Projekte verwenden.

Der Nutzer kann sich jederzeit freiwillig für ein volles Nutzerkonto registrieren. Dies ermöglicht das volle Spektrum der Active Giving Services zu nutzen. Zu den Active Giving Services, die ein volles Nutzerkonto voraussetzen zählen beispielsweise die Teilnahme an Active Giving Teams zur Erreichung eines gemeinsamen Ziels mit anderen Nutzern, die Verknüpfung des Nutzerkontos mit Datenquellen von Drittanbietern, die Festlegung von präferierten Projekten als Zahlungsempfänger von Sponsorenmitteln oder die Übertragung des Nutzerkontos auf andere Geräte.

Die Registrierung ist nur mit einem bürgerlichen Namen (kein Phantasiename oder Pseudonym) zulässig.

Verknüpfung von Dritten

Die App kann Nutzern die Verknüpfung mit Drittanbietern ermöglichen, welche daraufhin Sport-Aktivitäts-Daten der jeweiligen Nutzer im Hintergrund mit der App austauschen, welche als Grundlage zur Berechnung von Impact-Geldern dienen können. Der Nutzer hat keinen Anspruch auf eine solche Verknüpfungsmöglichkeit; bestehende Verknüpfungsmöglichkeiten können jederzeit deaktiviert oder eingeschränkt werden.

Wir übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt von Bannern etc. der Sponsoren oder Projekte oder externen Links, die in die App per eingebunden sind. Soweit Rechtsgeschäfte zwischen dem Nutzer und Drittanbietern über von Active Giving zur Verfügung gestellte Links zustande kommen, kommen diese vertraglichen Beziehungen ausschließlich zwischen dem Drittanbieter und dem Nutzer zustande.

Kosten

Wir erheben vom Nutzer keine Gebühren für die Nutzung der App und der Active Giving Services.

Inhalte

Wir ermöglichen den Nutzern die Active Giving Services im Einklang mit den Bestimmungen dieser AGB und geltenden gesetzlichen Bestimmungen zu nutzen und darüber Inhalte zu generieren, zu speichern und zu veröffentlichen.

Der Nutzer räumt uns ein unentgeltliches, zeitlich, örtlich und inhaltlich uneingeschränktes, übertragbares und unterlizeniserbares nicht-ausschließliches Nutzungsrecht über die von ihm generierten, übermittelten und gespeicherten Inhalte ein. Dieses Nutzungsrecht berechtigt uns dazu diese Inhalte im Rahmen der Active Giving Services und der damit verbundenen notwendigen Infrastruktur zu verarbeiten und auch an Dritte weiterzuleiten.

Wir sind dazu berechtigt Inhalte zu speichern und an Dritte weiterzugeben, soweit dies gesetzlich vorgeschrieben, rechtlich zulässig und nach pflichtgemäßem Ermessen notwendig ist. Mögliche Gründe für die Weitergabe können die Folgenden sein:

  • richterliche oder behördliche Anordnungen,
  • grundlegende gesetzliche Bestimmungen,
  • zur Einhaltung dieser AGB,
  • auf mögliche Rechtsverletzungen die durch Dritte geltend gemacht werden zu reagieren oder
  • das Eigentum oder die persönliche Sicherheit von uns, unseren Nutzern oder der Öffentlichkeit zu wahren.

Wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit von mit dem Mobiltelefon generierte Inhalte wie z.B. Streckendaten durch Nutzung des GPS-Moduls oder über Drittanbieter übermittelte Aktivitätsdaten des Nutzers.

Datenschutz

Einzelheiten zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten sind der Datenschutzerklärung zu entnehmen.

Rechte von Active Giving

Der Nutzer erklärt sich mit folgendem einverstanden:

  • Kontaktaufnahme: Wir können den Nutzer jederzeit per E-Mail kontaktieren, um Rückfragen zu Aktivitäten oder dem Benutzerkonto zu stellen.
  • Änderungen: Wir können Funktionen der App ändern, etwa zum Zwecke der Weiterentwicklung oder der Anpassung an technische und Markttrends.
  • Kontodeaktivierung und -löschung: Wir können bei begründetem Verdacht auf Missbrauch oder Betrug über die App und/oder die Active Giving Services das jeweilige Nutzerkonto deaktivieren und löschen.

Pflichten und Rechte des Nutzers

Der Nutzer ist verpflichtet

  • soweit die Angabe von Personalien vorgesehen ist, nur wahrheitsgemäße Angaben zu seiner Person zu machen und diese stets aktuell zu halten.
  • die Active Giving Services nur über die von uns zur Verfügung gestellte App zu nutzen.
  • die als Grundlage zur Impact-Berechnung genutzten Aktivitäten (unabhängig davon, ob sie per Drittanbieter, per GPS-Modul durch die App oder anderweitig eingegeben werden) der Wahrheit entsprechen in dem die korrekte Sportart und die Leistung sichergestellt wird und von dem Nutzer persönlich geleistet wurde.
  • als vollständig registrierter Nutzer dafür Sorge zu tragen, dass die angegebene E-Mail-Adresse nach der Registrierung erreichbar und für den Empfang von E-Mails bereit ist. Im Fall des Wechsels der E-Mail-Adresse wird der Nutzer die neue E-Mail-Adresse angeben und gegebenenfalls verifizieren.
  • Regelmäßig wichtig erscheinende Daten selbst auf externen Speichermedien oder in der Cloud zu sichern. Active Giving übernimmt keine Gewähr für beschädigte oder verlorene Daten.

Folgende Handlungen sind dem Nutzer untersagt:

  • Störende Angriffe (z.B. Hacking-Versuche sowie Brute-Force-Attacken) auf die App und Funktionalitäten und das Netzwerk der Active Giving Services vorzunehmen.
  • Das Versenden von Massen-E-Mails (SPAM) an uns, an andere Nutzer und/oder unter Gebrauch der App und/oder der Active Giving Services.
  • Der Einsatz oder das Einschleusen von Viren, Trojanern oder Würmern in die App, die Active Giving Services oder unser Netzwerk.
  • Aktivitäten durch Dritte Personen über die App als eigene auszugeben.
  • Aktivitäten einzutragen die nicht tatsächlich durchgeführt wurden.
  • Aktivitäten mit einer anderen Sportart als tatsächlich durchgeführt einzugeben.

Wenn der Nutzer untersagte Aktivitäten durchführt und damit gegen diese AGB verstößt, behalten wir uns das Recht vor betroffene Aktivitäten zu löschen und bei der Verteilung von Mitteln an Projekte nicht zu berücksichtigen, betroffene Inhalte zu löschen, betroffene Nutzerkonen (temporär oder dauerhaft) zu deaktivieren sowie den Nutzer endgültig von der Nutzung nach fristloser Kündigung endgültig von der Nutzung der Active Giving Services auszuschließen.

Laufzeit, Kündigung und Löschung des Kontos

Die AGB begründen ein Vertragsverhältnis auf unbestimmte Zeit. Dieses ist von jeder Partei jederzeit fristlos per E-Mail kündbar.

Wir behalten uns das Recht vor, ein Nutzerkonto aus wichtigem Grund wie z.B. begründetem Verdacht auf Verstoß gegen diese AGB, zu deaktivieren, so dass keine weiteren Aktivitäten aufgenommen werden können. Wir werden in einem solchen Fall den betroffenen Nutzer wenn möglich kontaktieren, um den Verdacht aufzuklären.

Gesetzliche Kündigungsrechte aus wichtigem Grund bleiben unberührt.

Haftung

Wir haften für Schäden und vergebliche Aufwendungen der Nutzer (im Folgenden zusammen als „Schäden“ bezeichnet) gemäß den gesetzlichen Bestimmungen, soweit nicht nachfolgend Abweichendes bestimmt ist.
Im Fall einer schuldhaften Verletzung von wesentlichen Vertragspflichten, soweit diese nicht grob fahrlässig oder vorsätzlich erfolgt, ist unsere Haftung auf die bei Vertragsschluss vorhersehbaren Schäden, die typischerweise bei Verträgen über Leistungen dieser Art entstehen, beschränkt. Eine wesentliche Vertragspflicht ist hierbei eine Pflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Nutzer regelmäßig vertraut und vertrauen darf. Wir haften nicht für Schäden, die durch eine schuldhafte Verletzung von nicht wesentlichen Vertragspflichten verursacht werden, soweit diese nicht grob fahrlässig oder vorsätzlich erfolgt.
Soweit wir Leistungen unentgeltlich erbringen, ist unsere diesbezügliche Haftung auf Fälle grober Fahrlässigkeit und Vorsatz beschränkt.
Unsere gesetzliche Haftung gemäß § 1 des Produkthaftungsgesetzes, für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, für arglistig verschwiegene Mängel und für Schäden, für die wir aufgrund der Übernahme einer Garantie verschuldensunabhängig einzustehen haben, bleibt von den vorstehenden Haftungsbegrenzungen und -ausschlüssen unberührt.

Gewährleistung

Wir legen großen Wert darauf, die App und die Active Giving Services so anzubieten, dass sie sowohl unseren eigenen hohen Ansprüchen als auch den und jenen der Nutzer gerecht werden. Wir übernehmen jedoch keine Gewähr, dass die App und die Active Giving Services ununterbrochen und fehlerfrei verfügbar sind.

Widerrufsrecht für Verbraucher

Für Verbraucher i.S.d. § 13 BGB gilt ein gesetzliches Widerrufsrecht. Die Widerrufsbelehrung ist unter Widerrufsbelehrung abrufbar.

Das Widerrufsrecht erlischt bei einem Vertrag über die Erbringung von Dienstleistungen (wie z.B. der Active Giving Services) auch dann, wenn wir die Dienstleistungen vollständig erbracht haben und mit der Ausführung des Vertrages erst begonnen haben, nachdem der Nutzer dazu seine ausdrückliche Zustimmung gegeben hat und gleichzeitig seine Kenntnis davon bestätigt hat, dass er sein Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung durch uns verliert.

Das Widerrufsrecht erlischt bei einem Vertrag über die Lieferung von nicht auf einem körperlichen Datenträger befindlichen digitalen Inhalten (wie z.B. der App) auch dann, wenn wir mit der Ausführung des Vertrags begonnen haben, nachdem der Nutzer (i) ausdrücklich zugestimmt hat, dass wir mit der Ausführung des Vertrages vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnen, und (ii) seine Kenntnis davon bestätigt hat, dass er durch seine Zustimmung mit Beginn der Ausführung des Vertrags sein Widerrufsrecht verliert.

Änderungen der AGB

Wir können diese AGB sowie jederzeit mit Wirkung für künftige Nutzer ändern. Die jeweils aktuelle Version dieser AGB steht unter [Link] zum Abruf zur Verfügung.

Im Fall einer AGB-Änderung mit Wirkung (auch) für bestehende Nutzer werden wir allen betroffenen Nutzern die neue Fassung der AGB spätestens einen Monat vor Inkrafttreten per E-Mail oder, soweit ein Nutzer uns keine E-Mailadresse mitgeteilt hat, per Hinweis in der App anzeigen und dabei auf Möglichkeit und Folgen eines Widerspruchs gegen die AGB-Änderung gemäß der folgenden Sätze dieser Bestimmung ausdrücklich hinweisen. Eine solche AGB-Änderung gilt, soweit sie für einen Nutzer nicht unzumutbar ist, als durch den jeweiligen Nutzer genehmigt, und wird mit Inkrafttreten für dessen bestehende Nutzung der App und der Active Giving Services bindend, wenn der Nutzer nicht binnen 30 Tagen ab Anzeige der Änderung in Textform (z.B. E-Mail) Widerspruch gegen die Änderung erhebt. Erhebt ein Nutzer gegen eine AGB-Änderung wie im vorstehenden Satz beschrieben Widerspruch, so haben wir das Recht, die AGB im Verhältnis zu diesem Nutzer mit einer Frist von 30 Tagen ab Erhebung des Widerspruchs zum Monatsende zu kündigen.

Sonstiges

Besondere Bedingungen für Apple iOS

Zusätzlich zu Deiner Zustimmung zu den vorstehenden AGB und unbeschadet der hierin enthaltenen gegenteiligen Bestimmungen, gelten die folgenden Bestimmungen für Deine Nutzung jeder Version der App, die mit dem iOS Betriebssystem von Apple Inc. (“Apple”) kompatibel ist:

Apple ist nicht Vertragspartei dieser AGB, ist nicht Eigentümerin der App und nicht verantwortlich für die App. Apple übernimmt keine Gewährleistung für die App, außer, falls zutreffend, die Erstattung des Kaufpreises der App. Apple ist nicht verantwortlich für die Wartung oder andere Supportleistungen für die App und ist nicht verantwortlich hinsichtlich etwaiger weiterer Ansprüche, Einbußen, Haftung, Schäden, Kosten oder Ausgaben in Bezug auf die App, einschließlich Produkthaftungsansprüche Dritter, Ansprüche daraus, dass die App nicht den geltenden gesetzlichen oder behördlichen Anforderungen entspricht, Ansprüche, die sich aus dem Verbraucherschutzrecht oder ähnlichen Gesetzen ergeben und/oder Ansprüche in Bezug auf die Verletzung geistigen Eigentums. Jegliche Anfragen oder Beschwerden in Bezug auf die Nutzung der App, einschließlich solcher, die sich auf geistige Eigentumsrechte beziehen, müssen an uns gerichtet werden. Die Dir in diesen AGB gewährte Lizenz ist nicht übertragbar und auf die Nutzung der App auf einem Produkt der Marke Apple beschränkt, auf dem Apples iOS Betriebssystem läuft und dessen Eigentümer oder Besitzer Du bist, oder soweit anderweitig durch die App Store Nutzungsbedingungen von Apple gestattet, mit der Ausnahme, dass die App auch von anderen Accounts, die mit Ihnen über Apples Family Sharing oder Volumenkaufprogramme verbunden sind, aufgerufen und genutzt werden kann. Darüber hinaus musst Du bei der Nutzung der App die Bedingungen aller auf Dich anwendbaren Vereinbarungen mit Dritten einhalten, wie z. B. Ihres Vertrages über mobile Datennutzung. Apple und ihre Tochtergesellschaften sind Drittbegünstigte dieser AGB und haben nach der Annahme dieser AGB durch Dich das Recht (und es wird davon ausgegangen, dass Du dieses Recht akzeptiert hast), diese AGB gegen Dich als Drittbegünstigter dieser AGB durchzusetzen; ungeachtet des Vorstehenden unterliegt unser Recht, einen Vertrag unter diesen AGB abzuschließen, von der Änderung eines solchen zurückzutreten oder diese zu kündigen, oder diesbezüglich Verzichte oder Vergleiche einzugehen, nicht der Zustimmung eines Dritten.

Anwendbares Recht

Für diese AGB und das Verhältnis zwischen den Parteien gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland mit der Maßgabe, dass jeder Nutzer, der Verbraucher im Sinne von Art. 6 Abs. 1 der Verordnung (EG) Nr. 593/2008 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 17. Juni 2008 über das auf vertragliche Schuldverhältnisse anzuwendende Recht (Rom I) ist, sich auch auf diejenigen Bestimmungen berufen kann, von denen nach dem Recht desjenigen Staates, in dem der jeweilige Nutzer seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, nicht durch Vereinbarung zu seinen Lasten abgewichen werden kann.

Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Wirksamkeit der AGB im Übrigen nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung wird von den Parteien einvernehmlich durch eine solche Bestimmung ersetzt, welche dem wirtschaftlichen Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung in rechtswirksamer Weise am nächsten kommt. Die vorstehende Regelung gilt entsprechend bei Regelungslücken.

Hinweis auf Streitbeilegungsplattform

Die Europäische Kommission stellt unter https://webgate.ec.europa.eu/odr/ eine Plattform zur Online-Streitbeilegung bereit. Active Giving ist zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle jedoch weder bereit noch verpflichtet.